Wie erfolgt eine wirkungsvolle Verbrennung ?

Auf unseren Ratgeber-Seiten wurde Ihnen der Einfluß der drei Faktoren Temperatur, Turbulenz und Zeit erklärt. Nur unter Berücksichtigung dieser Faktoren kann eine Optimierung des Verbrennungsvorgangs und eine Maximierung des Wirkungsgrades ermöglicht werden.


Ohne diese Entwicklungsarbeit und konsequente Umsetzung dieser modernen Technologie können die Forderungen der Verbraucher in Bezug auf moderne, funktionale und wirtschaftliche Kaminöfen, die zudem noch eine umweltschonende Verbrennung bieten, nicht erfüllt werden.

Hohe Anfangstemperatur
Bei näherer Betrachtung dieser Forderung sehen wir an der Vorderseite eines Kaminofens die Primärluft von unten in den Brennraum strömen, um das Feuer auf 1000-1200°C anzuheizen. Dies ist eine grundlegende Forderung, um die Freisetzung der Gase im Holz zu ermöglichen, und Schwelbrand zu verhindern.

Genügend Zeit für die Abkühlung
Wenn das Feuer die Entgasungsphase erreicht hat, und die Gase in langen gelben Flammen brennen, werden die Rauchgase durch die Rauchkanäle geleitet, um dort die erzeugte Wärme über die Ofenfl äche abzugeben und nicht ungenutzt in den Schornstein abzuziehen.

Auf diesem Wege wird die Wärme maximal verwertet, da nunmehr durch die Nachverbrennung auch der letzte Rest der Energie aus dem Rauch gewonnen wird (wie auf den untenstehenden Zeichnungen von vorn und seitlich gesehen werden kann).

Ausreichend Sauerstoff und Turbulenz
Während der Entgasungsphase hat das Feuer eine unveränderte hohe Temperatur, und wie auf der Zeichnung unten ersichtlich, wird nun Sekundärluft mit den Flammspitzen vermischt, um sie restlos zu verbrennen. Man kann nun sehen, dass die Flammen bis in die Rauchkanäle schlagen.


Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:
Montag bis Freitag: 15 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 13 Uhr

Sonntag ist Schautag: 15 bis 17 Uhr

Einladung: Sonntag ist Schautag